oliverlorenz.com

[feed] [twitter] [xing] [linkedin] [github]

Dieser Blog ist nicht kaputt.

2015-04-15

CodeForHamburg

Heute habe ich zum ersten mal besucht. Eine von vielen lokalen Gruppen die gemeinsam Anwendungen und Visualisierungen rund um offene Daten entwickeln.

Ronny Hartenstein besucht seit längerem CodeForChemnitz und erzählte mir wie toll es da ist. Meine Vorfreude war riesig. Vielleicht etwas zu groß, denn schlussendlich gehe ich mit einem gemischten Eindruck nach Hause. Warum und was ich gern verbessern möchte: Dazu unten mehr.

Die Nerds unter sich

Der nicht vollständig positive Eindruck ist wohl vor allem an meine übersteigerte Erwartung geknüpft. Ich bin tatsächlich etwas unvorbereitet angekommen und hatte die Hoffnung gleich in ein existierendes Projekt einzusteigen um Anschluss zu finden.

Am Anfang bin ich etwas schüchtern, habe dann aber gleich zwei Leute kennengelernt die ebenfalls neu und etwas orientierungslos (wie ich) schienen. Mit einer existierenden Idee waren sie mir voraus. Und somit hatten wir zumindest einen Einstieg :)

Die Idee drehte sich um einen politischen Kontext. Es geht darum Politiker-Aussagen auszuwerten und deren letztendliche Stimme bei der Wahl übereinander zu legen.

“Passt das noch? Steht derjenige als Volksvertreter zu seinen Aussagen? Gab es einen Parteizwang usw.”.

Spannend und technisch herausfordernd, wie ich finde. Schlussendlich habe ich heute aber nichts praktisches gemacht, was ich mir ein bisschen anders vorgestellt hätte.

Mein Tipp:

Mein Tipp an euch: Geht auf jeden Fall hin und bringt eine Idee mit.

Fragt euch was euch in eurer Stadt stört.

Informiert euch schon mal ob Daten öffentlich verfügbar sind. Wenn nein, kümmert euch darum, dass sie es werden. Und wenn nicht dann beißt euch auch nicht an einer Sache fest.

Mit offenen Augen durch die Stadt

Ich werde die nächsten Tage verstärkt die Augen offen halten, was mich an Hamburg stört. Und dann werde ich es bei der nächsten Runde bei CodeForHamburg besser machen. Vielleicht spreche ich auch mal das Onboarding an. Ich glaube da kann man mit ein paar kleinen Hebeln noch viel erreichen :)

Wie sind eure Erfahrungen mit CodeForGermany? Seit ihr schon mal da gewesen? Oder: Was kann man in eurer Stadt mit vermeintlich offenen Daten verbessern?