oliverlorenz.com

[feed] [twitter] [xing] [linkedin] [github]

Dieser Blog ist nicht kaputt.

2015-11-09

Developer Open Space - Fazit

In diesem Teil meiner Serie über den Developer Open Space möchte ich nochmal ein paar ganz allgemeine Worte finden und vielleicht das Ganze auch nochmal für mich zusammenfassen.

Fazit

Die Workshops haben mein Wissen dieses mal vertieft und mich vor allem im Soft-Skill-Level wieder vorangebracht. Das hat mich stark überrascht, zeigt mir aber auch hier, wie imens wichtig dieser Teil in der heutigen Softwareentwicklung ist. Diese Erfahrung hätte mir kein Buch vermitteln können!

Die Spaces waren eine schöne Erfahrung. Im aktiven und passiven Part. In beiden Fällen habe ich viel gelernt was ich im nächsten Jahr besser machen kann und möchte. Vor allem habe ich die Angst verloren, selbst etwas zu präsentieren und mein Wissen weiterzugeben. In den Kommentaren meines ersten Teils gibt es schon erste Nachfragen nach ähnlichen Formaten im Nordeutschen Raum.

Schlussendlich kann man zusammenfassen, dass es der DevSpace in allen Hinsichten Wert ist. Ich war auf Konferenzen die das fünf- bis zehnfache gekostet haben und für mich lange nicht den langfristigen Output generiert haben wie es der Developer Open Space getan hat.

Vergleicht man die Themenvielfalt, kommt man auf einer klassischen Konferenz bei einem sehr ähnlichen, wenn nicht geringerem Themen-Spektum heraus. Viele Konferenz-Speaker kümmern sich vor allem um die Hype-Themen der Szene. Ebbt das allgemeine Interesse ab, ebben auch die Talks dazu ab. Diese Nische besetzt das Spaces-Konzept wieder sehr gut, weil dieses Interessen- und Problemgetrieben ist. Die daraus resultierende Vielfalt konnten wir dieses mal genießen.

Und noch etwas ist mir positiv aufgefallen: Ich bin nicht mit brummendem Kopf aus dieser Konferenz gekommen. Klar will ich immer so viel wie möglich mitnehmen, aber der Informations-Overload den ich mir auf so manch’ anderer Konferenz zugezogen habe, blieb hier durch den lockeren Umgang und das miteinander statt Speaker-Publikum-Situation irgendwie aus. Kurzum: Ich habe die Konferenz sehr inspiriert verlassen und habe gleichzeitig wohl mehr behalten als auf den Konferenzen zuvor.

Danke!

Auch jetzt - Einige Wochen danach ist der Developer Open Space für mich immer noch präsent. Das liegt vor allem an den vielen Reaktionen, Zuschriften, Follows, Kommentaren und dem Feedback was mir über die letzten Wochen zugetragen wurde und über welches ich mich sehr freue!

Die Blogserie

Ich hoffe, ich konnte mit meiner Serie einen kleinen Einblick geben wie diese Konferenz abläuft und wo deren Stärken liegen. Ich hoffe, dass ich den einen oder anderen auf der Spartakiade 2016 oder dem Developer Open Space 2016 wiedersehe bzw. vielleicht sogar dafür begeistern konnte das nächste mal erstmalig dabei zu sein!

Sollte ich Themen nicht angeschnitten haben, ihr anderer Meinung seid oder einfach noch Fragen habt, würde ich mich freuen, wenn ihr einen Kommentar da lasst!